Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Sicherheitspolitik 

Aus der Sicherheitspolitik

Auf dieser Seite bringen wir aktuelle Informationen und Hintergründe rund um verschiedene Aspekte der Sicherheitspolitik.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Aus der Sicherheitspolitik

  • Leereintrag
  • Von der Leyen während eines Fotoshootings zwischen Soldaten

    Ministerin von der Leyen in Afghanistan: „Die Mission war richtig und ist richtig“

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist zu politischen Gesprächen in die afghanische Hauptstadt Kabul weitergereist. Sie kommt aus Masar-i Scharif, wo sie am Abend zuvor den Soldatinnen und Soldaten für ihren Einsatz dankte.


  • Von der Leyen und Dunford sitzen mit zwei weiteren Personen am Tisch

    Ministerin von der Leyen in Kabul: Resolute Support im Fokus

    Die Vorbereitungen für die Mission Resolute Support in Afghanistan sind angelaufen. Im ISAF-Hauptquartier in Kabul hat sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 24. Juli über die Planungen informiert. Mit Präsident Hamid Karsai hat sie über die Präsidentenwahl gesprochen.


  • Von der Leyen und Soldaten betrachten Röntgenbild

    Unterstützen und Ausbilden: Ministerin von der Leyen im Camp Shaheen

    Im Camp Shaheen werden Soldaten des 209. Korps der afghanischen Armee von der Bundeswehr ausgebildet. Auch ein Militärkrankenhaus wird am Standort betrieben. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich über die Fortschritte bei der Ausbildung informiert und den Kommandeur des Korps getroffen.


  • Von der Leyen und weitere Personen im MedEvac

    Weichenstellung im Camp Marmal

    Der Unterstützungsverband in Masar-i Scharif hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen seine Leistungsfähigkeit präsentiert. Der neue multinationale Verband vereint alle Kompetenzen, die zur Erfüllung einer künftigen Ausbildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmission im Norden Afghanistans erforderlich werden können.


  • Drohne am Himmel – Link zum Beitrag

    Drohnen: Neuer Faktor am Himmel

    Drohnen scheinen die Waffensysteme des 21. Jahrhunderts zu werden. Eine internationale Bestandsaufnahme mit Ausblick im Bundeswehr-Magazin Y.


  • Eisbrecher im Meer

    Klimawandel: Die sicherheitspolitischen Herausforderungen in der Arktis

    Mit fortschreitendem Klimawandel eröffnen sich in der Arktis absehbar neue Zugänge zu bislang durch das Polareis verdeckten Rohstoffvorkommen und Seehandelsrouten. In einem Future Topic des Planungsamtes der Bundeswehr wird die Situation in der Region und das Ausmaß der sicherheitspolitischen Herausforderungen untersucht, die sich – auch für die Bundeswehr – ergeben könnten.


  • Ein OSCE-Beobachter steht mit einem Soldat am Checkpoint, links ein OSCE-Fahrzeug

    Dossier: Militärbeobachter

    Militärbeobachter leisten einen wichtigen Beitrag zur internationalen Vertrauensbildung und Friedenssicherung. Sie sind als Rüstungskontroll-Inspektoren oder Peacekeeper für die Vereinten Nationen, die OSZE und die Europäische Union im Einsatz.


  • Soldaten schauen auf ein Klemmbrett

    OSZE-Inspektionen: Vertrauen ist gut, Verifikation ist besser

    Es geht um internationale Kooperation, Offenheit, Transparenz und Vertrauensbildung. OSZE-Inspektoren müssen militärische Potenziale erfassen, bewerten und berichten. So zuletzt auch in der Ukraine, wo deutsche Militärbeobachter der OSZE festgesetzt wurden.


  • Porträt von Schneider

    OSZE-Inspektor Axel Schneider im Interview: „Entscheidend ist diplomatisches Geschick“

    Oberst Axel Schneider ist Experte für Rüstungskontrollen. Er war Leiter des Inspektorenteams, das Anfang April in der Ostukraine entführt wurde. Im Interview spricht Schneider über die Ausbildung von OSZE-Militärbeobachtern am Zentrum für Verifikationsaufgaben.


  • Von der Leyen am Rednerpult

    Debatte zu unbemannten Luftfahrzeugen: Bewaffnete Drohnen schließen „Schutzlücke“

    Der Deutsche Bundestag hat am 2 Juli in einer Aktuellen Stunde die Beschaffung und den Einsatz von Drohnen debattiert. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen erklärte, dass ein Einsatz bewaffneter unbemannter Luftfahrzeuge dem Schutz von Bodentruppen diene. Den Einsatz autonomer Waffensysteme lehne die Bundesregierung aber kategorisch ab.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 11.06.14


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.sicherheitspolitik