Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Sicherheitspolitik 

Aus der Sicherheitspolitik

Auf dieser Seite bringen wir aktuelle Informationen und Hintergründe rund um verschiedene Aspekte der Sicherheitspolitik.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Aus der Sicherheitspolitik

  • Leereintrag
  • Abgeordnete werfen ihre Stimmkarten in eine Urne

    EUTM Mali: Bundestag stimmt neuem Mandat zu

    Der Bundestag hat am 26. Februar 2015 die Fortsetzung der deutschen Beteiligung an der EU-geführten Ausbildungsmission EUTM Mali beschlossen. Mit dem neuen Mandat können zudem mehr deutsche Soldatinnen und Soldaten in Mali eingesetzt werden.


  • Soldaten sitzen in einer Informationsveranstaltung

    NATO-Speerspitze: Intensive Planung beim Heer

    Schon 2016 sollen die ersten regulären Kräfte für die VJTF bereitstehen. Im Bündnis und bei der Bundeswehr laufen derzeit die Planungen für die Implementierung der besonders reaktionsfähigen und durchsetzungsstarken Eingreiftruppe. Dazu wurde im Kommando Heer eine eigene Projektgruppe ins Leben gerufen.


  • Vortrag am BMVg-Stand auf der Bildungsmesse didacta - Link zum Beitrag

    Bildungsmesse didacta: Sicherheitspolitik am BMVg-Stand

    Das Verteidigungsministerium präsentiert sich seit dem 24. Februar mit einem Messestand auf der Bildungsmesse didacta in Hannover, um über die deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie die Bundeswehr zu informieren. Mit dabei sind Jugendoffiziere, die zeigen wie man Weltpolitik spielerisch vermitteln kann.


  • Gruppenbild: Brauksiepe mit Mogherini und Vejonis - Link zum Beitrag

    Staatssekretär Brauksiepe bei EU-Verteidigungsministertreffen

    Der Parlamentarische Staatssekretär Ralf Brauksiepe hat vom 18. bis 19. Februar am informellen Verteidigungsministertreffen in Riga teilgenommen. Im Vordergrund standen die Vorbereitungen des anstehenden EU-Gipfels.


  • Soldat mit Gewehr, im Hintergrund Panzer – Link zum Beitrag

    NATO-Eingreiftruppe: Deutsche Grenadiere in der „Speerspitze“

    Das Panzergrenadierbataillon 371 aus Marienberg bildet den Kern des Gefechtsverbandes der NATO Response Force und wird sich auch an deren „Speerspitze“ beteiligen: der Very High Readiness Joint Task Force, einer sehr kurzfristig abrufbaren Eingreiftruppe. Darauf haben sich die deutschen Grenadiere intensiv vorbereitet.


  • Von der Leyen am Rednerpult mit Schriftzug WEISSBUCH 2016 - Link zum Beitrag

    Weißbuchprozess: Ministerin von der Leyen eröffnet die Diskussion

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat in Berlin den Startschuss für die Erstellung eines neuen Weißbuchs gegeben. Die Experten, die nun die sicherheitspolitischen Grundlagen Deutschlands beleuchten, können mit ersten Diskussionsimpulsen die Arbeit aufnehmen.


  • Brigadegeneral Poschwatta im Interview

    Beobachtermissionen: „Im Dienst für die Weltgemeinschaft“

    Brigadegeneral Thorsten Poschwatta führt als Stellvertretender Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr alle deutschen Soldaten, die an Beobachtermissionen der Vereinten Nationen mitwirken. Im Gespräch berichtet er von seiner Reise zu den vier deutschen Militärbeobachtern bei MINURSO und seinen ersten rund 100 Tagen im Einsatzführungskommando.


  • Soldat mit Waffe auf Patrouille, im Hintergrund Bundeswehrfahrzeuge – Link zum Beitrag

    Die Kosovo Force: Präsent in einer unruhigen Region

    Rund 700 Bundeswehrsoldaten sind derzeit im Kosovo stationiert. Dort gilt die Lage als „ruhig, aber nicht stabil.“ Es ist ein komplexer Einsatz. Das Magazin Y war bei der Truppe vor Ort.


  • Münchner Sicherheitskonferenz

    Video: 51. Münchner Sicherheitskonferenz – Ukraine-Krise im Fokus

    Rund 400 hochrangige Politiker und Experten aus aller Welt haben sich vom 6. bis zum 8. Februar 2015 zur 51. Münchner Sicherheitskonferenz in der bayerischen Landeshauptstadt getroffen. Schwerpunktthema auf der Konferenz war die Situation in der Ukraine.


  • Gruppenfoto mit den Helfern.

    Die „guten Geister“ der Münchner Sicherheitskonferenz

    Sie sind die „guten Geister“ der Münchner Sicherheitskonferenz: 104 Studierende der Universität der Bundeswehr München trugen als allzeit bereite Helfer dazu bei, dass die komplizierte Organisation im noblen Konferenzhotel „Bayerischer Hof“ reibungslos abläuft. Sie organisierten, sie unterstützten, sie passten auf.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.15


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.sicherheitspolitik