Sie sind hier: Startseite > Journal > Dossiers > Afghanistan 

Dossier: Engagement in Afghanistan

Afghanischen und deutsche Soldaten hissen die afghanische Flagge

Die Sicherheitsverantwortung liegt nun bei den afghanischen Kräften. (Quelle: Bundeswehr/Maluche)

Nach Beendigung des ISAF-Einsatzes Ende 2014 wird Afghanistan weiterhin die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft benötigen. Der Schwerpunkt der NATO und damit auch eines deutschen Beitrages liegt nun auf Ausbildung, Beratung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte. Resolute Support heißt der Einsatz in Afghanistan.

Im Fokus

  • Afghanische Militärpatrouille

    Reader Sipo: Afghanistan – Chancen und Risiken nach dem ISAF-Einsatz

    Die Operation Resolute Support (RSM) unterstützt nach dem Abzug der ISAF weiterhin den afghanischen Sicherheitsapparat durch Beratung und Ausbildung. Viel hängt nun von der Leistungs- und Handlungsfähigkeit der neuen afghanischen Regierung ab.


  • Presseausweis, Kuli und Zeitung

    „Offener Brief“ zum Ende der ISAF-Mission

    „Offener Brief“ zum Ende der ISAF-Mission des Bundesministerium der Verteidigung, des Auswärtigen Amtes, des Bundesministerium des Innern und des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.


Hintergrund

  • Skizzen von Soldaten, einer Landkarte und vom Schriftzug Resolute Support

    Video: Warum weiter in Afghanistan?

    Auch nach dem Ende des ISAF-Einsatzes engagiert sich die Bundeswehr in Afghanistan. Resolute Support heißt die neue Mission, die am 1. Januar begonnen hat.


  • Fragezeichen und ein Ausrufezeichen – Link zum Beitrag

    Resolute Support: Fragen und Antworten

    Der Bundestag hat am 18. Dezember mit breiter Mehrheit beschlossen, dass sich die Bundeswehr an der ISAF-Folgemission Resolute Support in Afghanistan beteiligen wird. Hier die wichtigsten Informationen zum Thema im Überblick:


  • Soldat sichert Wahl ab – Link zum Beitrag

    Bundesregierung: In Afghanistan noch nicht am Ziel

    Die Bundesregierung hat am 19. November ihren aktuellen Fortschrittsbericht zur Lage in Afghanistan beschlossen. Er spiegelt die Einschätzung der Lage bis zum Herbst 2014 wider. Sein Fazit: „Wir haben viel erreicht, aber wir sind noch lange nicht am Ziel.“


  • Soldat beobachtet afghanische Bewohner – Link zum Beitrag

    Afghanistan Spezial: Von ISAF zu Resolute Support

    Seit 13 Jahren engagiert sich Deutschland bei der International Security Assistance Force (ISAF) in Afghanistan. Was als Stabilisierungsmission in der Hauptstadt Kabul begann, weitete sich nach und nach zum größten Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr aus. Dessen Erfolge sollen jetzt mit der Folgemission Resolute Support verstetigt werden.


Aus dem Einsatz

  • Leereintrag
  • Afghanische Soldaten laufen drch das Camp Marmal – Link zum Beitrag

    Afghanische Soldaten zu Medienspezialisten ausgebildet

    Das Ziel ist klar: Die Soldaten des 209. Korps der Afghanischen Nationalarmee sollen zu Medienspezialisten ausgebildet werden. Dafür musste eine ganze Palette mit Material einen langen Weg zurücklegen. Im TAACNorth in Masar-i Scharif angekommen, wurde die wertvolle Fracht an das Korps übergeben, und die Ausbildung konnte beginnen.


  • Soldat mit Patches – Link zum Audiobeitrag

    Audiobeitrag: „Vatertag in Kabul“

    Zu „Christi Himmelfahrt“ ziehen in Deutschland Väter und junge Männer gutgelaunt durch die Lande. Doch wie sieht es an so einem Feiertag in Afghanistan aus? Radioreporterin Silvia Ochlast von der Katholischen Nachrichten-Agentur hat sich bei den deutschen Soldaten in Kabul umgehört.


  • Justitia-Statue – Link zum Beitrag

    Kundus-Luftschlag: Auch OLG Köln weist Klage zurück

    Das Oberlandesgericht (OLG) Köln hat am 30. April eine Entschädigungsklage im Zusammenhang mit dem Luftschlag von Kundus im September 2009 zurückgewiesen.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 29.06.15 | Autor: Redaktion der Bundeswehr


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.dossiers.afghanistan