Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Sicherheitspolitik 

Aus der Sicherheitspolitik

Auf dieser Seite bringen wir aktuelle Informationen und Hintergründe rund um verschiedene Aspekte der Sicherheitspolitik.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Aus der Sicherheitspolitik

  • Leereintrag
  • Porträt von Wolfgang Schäuble

    Arbeit der Soldaten „bisweilen heldenhaft“

    In dieser Woche werden der Bundeshaushalt und damit der Verteidigungsetat für 2018 im Bundestag verabschiedet. Aus diesem Anlass hat die Redaktion der Bundeswehr ein Interview mit Finanzminister Wolfgang Schäuble geführt. Er ist der Truppe eng verbunden: „Ich schätze die Arbeit der Soldatinnen und Soldaten als zuverlässig und gewissenhaft – und bisweilen heldenhaft.“


  • Tornado hebt ab

    Bundestag stimmt Truppenverlegung nach Jordanien zu

    Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages haben am 21. Juni der Verlegung des deutschen Kontingents im Kampf gegen den IS zugestimmt. Die Bundeswehr ist bisher am türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik stationiert und wird ihren Einsatz zukünftig von Al Azraq in Jordanien fortsetzen.


  • Abstimmung im Plenarsaal

    Bundestag verlängert KFOR-Mandat

    Der Deutsche Bundestag hat am 22. Juni mit großer Mehrheit die Verlängerung des Einsatzes der Bundeswehr im Kosovo bis 2018 beschlossen. Das Parlament stimmte mit 513 zu 55 Stimmen bei 5 Enthaltungen für den Antrag der Bundesregierung.


  • Gabriel spricht mit Soldaten

    Die Soldatinnen und Soldaten leisten wirklichen Friedensdienst

    Die Bundeswehr ist ständiger Begleiter von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Als Vielflieger ist er mit der Flugbereitschaft des BMVg weltweit unterwegs und begegnet auf seinen Besuchen im Ausland den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr bei ihren Friedenseinsätzen. Die Redaktion der Bundeswehr hat mit Sigmar Gabriel das folgende Interview geführt.


  • EU-Flagge und Flaggen der EU-Mitgliedstaaten, im Hintergrund EU-Ratsgebäude

    Europäischer Rat: Staats- und Regierungschefs prüfen Fortschritte in der Sicherheitspolitik

    Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union am 22. und 23. Juni in Brüssel werden die Fortschritte bei der verstärkten Zusammenarbeit im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) diskutiert. Deutschland und Frankreich hatten zuletzt unterstrichen, die Kooperation weiter intensivieren zu wollen.


  • Einsatzsoldaten studieren eine Karte auf der Motorhaube - Link zur Galerie

    Bildergalerie: Patrouille um Gao

    Rund um das Camp Castor im Norden Malis sind die Soldaten der Objektschutzkompanie regelmäßig auf Patrouille. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit des deutschen Einsatzkontingents bei der UN-Mission MINUSMA.


  • Von der Leyen im Kabinett

    Bundeswehr-Tornados werden nach Jordanien verlegt

    Das Bundeskabinett hat am 7. Juni über die Verlegung der deutschen Truppen vom türkischen Stützpunkt Incirlik nach Jordanien beraten. Die Bundeswehr beteiligt sich bislang von Incirlik aus mit sechs Aufklärungs-Tornados und einem Tankflugzeug am internationalen Anti-IS-Einsatz.


  • Soldat erklärt von der Leyen Ladungssicherung

    Europäische Verteidigungsunion: „Den Schwung jetzt nutzen“

    Ursula von der Leyen unterstützt die Vorschläge der EU-Kommission zur Zukunft der europäischen Verteidigungspolitik. In einem Statement am 7. Juni sagte sie, dass der Schwung der vergangenen Monate genutzt werden solle, um die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer Sicherheits- und Verteidigungsunion zu erreichen.


  • Von der Leyen und Goulard beim Abschreiten der Front – Link zum Beitrag

    Verteidigungsunion: Ein starkes Europa schaffen

    Ursula von der Leyen hat die neue französische Verteidigungsministerin Sylvie Goulard am 1. Juni 2017 im Bendlerblock in Berlin mit militärischen Ehren empfangen. Schwerpunktthemen des Treffens waren die deutsch-französische Kooperation für eine europäische Verteidigungsunion und die sicherheitspolitische Zusammenarbeit in Afrika, insbesondere in der Sahelregion.


  • Brauksiepe spricht im Bundestag

    Deutscher Bundestag: Erste Lesung zu UNIFIL-Mandat

    Der Deutsche Bundestag hat am 2. Juni über eine Verlängerung der Mission UNIFIL debattiert. Staatssekretär Ralf Brauksiepe warb im Parlament für die weitere Beteiligung der Bundeswehr an der Mission der Vereinten Nationen vor der Küste Libanons. Derzeit sind rund 120 deutsche Soldaten im Einsatz, um die Seewege zu kontrollieren und Waffenschmuggel zu unterbinden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.09.16


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.sicherheitspolitik