Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Sicherheitspolitik 

Aus der Sicherheitspolitik

Auf dieser Seite bringen wir aktuelle Informationen und Hintergründe rund um verschiedene Aspekte der Sicherheitspolitik.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Aus der Sicherheitspolitik

  • Leereintrag
  • Von der Leyen, Gabriel, Merkel und De Maiziere in eienr Konferenz

    Deutschland und Frankreich vertiefen militärische Zusammenarbeit

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron bekräftigten beim jährlichen deutsch-französischen Ministerrat am 13. Juni in Paris den Willen zur engen Zusammenarbeit beider Länder. Eine noch intensivere Kooperation bei Rüstungsprojekten wurde vereinbart.


  • Gruppenbild vor dem Eingang des Europäischen Rat

    Manfred-Wörner-Seminar 2017: Erinnerung und Auftrag

    Insgesamt 30 junge Führungskräfte aus Deutschland und den USA mit unterschiedlichen sicherheitspolitischem Biographien haben im Juni am Manfred-Wörner-Seminar teilgenommen. Das Seminar führte sie in drei europäische Länder und zu zahlreichen Institutionen.


  • Jugendoffizier erklärt aktuelle Einsätze an einer Leuchtwand

    Jugendoffiziere: Jahresbericht 2016 veröffentlicht

    Jugendoffiziere sind wichtige Träger der Öffentlichkeitsarbeit, der Dialog über die Sicherheitspolitik Deutschlands ist ihre Aufgabe. Auch im Jahr 2016 beantworteten sie wieder Fragen der Bevölkerung in Schulen, Universitäten, Bildungsinstitutionen, bei Seminaren und in Form von Besuchen bei der Truppe.


  • Panzerkolonne auf Patrouille

    Dossier: Rüstungsangelegenheiten

    Ob im Einsatz oder im Grundbetrieb; in der Luft, auf dem Land oder im Wasser – für die Erfüllung ihres militärischen Auftrags benötigt die Bundeswehr zuverlässiges Material und Ausrüstung. Mit regelmäßigen Berichten informiert das Verteidigungsministerium transparent und verlässlich über die Rüstungsangelegenheiten der Bundeswehr.


  • Logo G20 Germany 2017 – Link zum Beitrag

    G20: Mit Sicherheit

    Wenn sich am kommenden Wochenende die Staats- und Regierungschefs der G20 in Hamburg zum Gipfel treffen, geht es unterm Strich auch um Sicherheitspolitik.


  • Von der Leyen, Fallon und Stoltenberg im Gespräch

    Europa investiert in die NATO

    Die europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik wurde beim Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel entscheidend gestärkt. Ursula von der Leyen unterzeichnete mehrere Abkommen mit europäischen Amtskollegen. Deutlich wurde außerdem, dass das Bündnis seine Verteidigungsausgaben erheblich steigern konnte.


  • Ursual von der Leyen und drei Amtskolleginnen.

    Bundeswehr beteiligt sich an Tank- und Transportflugzeugflotte

    Ursula von der Leyen und ihre norwegische Amtskollegin Ine Eriksen Søreide haben am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens am 29. Juni ein Memorandum of Understanding zur gemeinsamen Beschaffung und zum Betrieb einer multinationalen Tank- und Transportflugzeugflotte – „Multinational MRTT Fleet“ (MMF) – unterzeichnet. Mit dem Regierungsabkommen wird der europäische Pfeiler innerhalb der NATO weiter gestärkt.


  • Minister unterzeichnen eine Absichtserklärung

    Framework Nations Concept: Zusammenarbeit intensiviert

    Die am Framework Nations Concept (FNC) beteiligten Nationen sind am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens in Brüssel zusammenkommen, um ihre Zusammenarbeit zu bekräftigen. Die FNC-Verteidigungsminister haben bei dem informellen Termin den ersten FNC Fortschrittsbericht, der die Zusammenarbeit bilanziert, beraten. Mit Österreich und Finnland werden nun auch zwei europäische Staaten, die nicht dem nordatlantischen Bündnis angehören, an der Initiative teilnehmen.


  • NATO-Verteidigungsminister bei Fototermin

    „4+4 Erklärung“: Verstärkte NATO-Präsenz in Osteuropa bekräftigt

    Die Verteidigungsminister Deutschlands, Kanadas, Großbritanniens und der USA haben mit ihren Amtskollegen aus Litauen, Lettland, Estland und Polen ihr Engagement zur Stärkung der NATO-Ostflanke bestätigt. Mit einer gemeinsamen Erklärung am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens in Brüssel signalisieren sie die Bereitschaft und Fähigkeit, auf Bedrohungen im östlichen Bündnisgebiet zu reagieren.


  • Abgeordnete werfen ihre Stimmkarten in eine Urne

    Bundestag: Operation Sophia wird fortgesetzt

    Der Deutsche Bundestag hat am 29. Juni 2017 mit großer Mehrheit die Verlängerung der Mission EUNAVFOR MED Sophia im Mittelmeer beschlossen. Der Einsatz ist damit um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018 verlängert.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.09.16


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.sicherheitspolitik