Sie sind hier: Startseite > Ministerium 

Das Bundesministerium der Verteidigung

Die beiden Dienstsitze des BMVg

Der erste Dienstsitz des Verteidigungsministeriums auf der Hardthöhe in Bonn, der 2. Dienstsitz im Bendlerblock in Berlin (Quelle: Bundeswehr)

Das Bundesministerium der Verteidigung ist das zentrale Führungselement der Bundesministerin als Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte im Frieden sowie als Ressortchefin der Bundesverwaltung. Es ist gegliedert in Leitung, Leitungsbereich und neun Abteilungen. Der erste Dienstsitz befindet sich auf der Hardthöhe in Bonn, der 2. Dienstsitz im Bendlerblock in Berlin.

Das Ministerium erfüllt insbesondere die Aufgaben des Fachressorts für militärische Verteidigung mit den Schwerpunkten Planung und Militärpolitik, der Obersten Kommandobehörde, der Obersten Dienstbehörde für die Bundeswehrverwaltung einschließlich des Rüstungsbereichs mit den Schwerpunkten Administration sowie Bedarfsdeckung für die Streitkräfte.


  • Porträt von der Leyen

    Die Ministerin

    Sie ist höchste Vorgesetzte aller Soldatinnen und Soldaten und gleichzeitig deren oberste Disziplinarvorgesetzte. Sie steht ferner an der Spitze der Bundeswehrverwaltung und ist damit auch Vorgesetzte aller zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr und des Ministeriums.


  • Zwei Politiker reichen sich die Hand und übergeben eine Urkunde

    Die Staatssekretäre

    Zwei Parlamentarische Staatssekretäre unterstützen die Ministerin bei der Erfüllung ihrer Aufgaben als Regierungsmitglied. Sie halten Verbindung zu Bundestag, Bundesrat und Fraktionen und vertreten sie dort. Zwei beamtete Staatssekretäre unterstützen die Ministerin in der fachlichen Leitung des Ministeriums und in der Ausübung der Befehls- und Kommandogewalt im Frieden.


  • Schulterklappe des Generalinspekteurs

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr ist der ranghöchste Soldat der Bundeswehr und militärischer Berater der Bundesregierung. Er ist für die Entwicklung und Realisierung der Gesamtkonzeption der militärischen Verteidigung verantwortlich.


  • Männchen, das Würfel aufeinanderstapelt

    Das Ministerium

    Das Bundesministerium der Verteidigung unterstützt den Bundesminister der Verteidigung in der Ausübung seiner Aufgaben als Mitglied der Bundesregierung, als Spitze des Ressorts und als Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte.


  • Bundesministerium der Verteidigung vom Wasser aus gesehen

    Geschichte des Verteidigungsministeriums

    Am 7. Juni 1955 wurde die so genannte "Dienststelle Blank" in das Bundesministerium für Verteidigung umgewandelt (Ab 30. Dezember 1961: Bundesministerium der Verteidigung). Kurz zuvor war die Bundesrepublik der NATO beigetreten. Somit zählt das Verteidigungsministerium zu den jüngeren Ministerien der Bundesregierung. Dennoch kann es eine ereignisreiche Geschichte sein Eigen nennen.


  • Sejnowsky erklärt den Schülern den Aufbau den des  Bundesministeriums der Verteidigung

    Zu Besuch im Ministerium

    Als Gast des Bundesministeriums der Verteidigung erhalten Sie Informationen aus erster Hand in Form eines rund eineinhalbstündigen Vortrags mit anschließender Diskussion.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 11.07.14


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.ministerium