Sie sind hier: Startseite 

Rüstung auf dem Prüfstand

Zwei Puma im Gelände umgeben von Rauch

Der Schützenpanzer „Puma“ ist eines von 15 Rüstungsprojekten, die im Rüstungsboard beraten werden. (Quelle: Bundeswehr/Hannemann)

Berlin, 06.03.2015.
Detaillierte Projektstatusberichte und verkürzte Dienstwege im Ministerium sollen Probleme bei Rüstungsprojekten schneller erkennbar machen.

Zum Artikel


Ursula von der Leyen: „Gutes überschüssiges Material wird nicht mehr verschrottet“

Porträt der Ministerin

Ministerin von der Leyen im Interview mit der Redaktion der Bundeswehr (Quelle: Bundeswehr)

Berlin, 27.02.2015.
Im Interview mit der „Redaktion der Bundeswehr“ erklärt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, wie sie Infrastrukturmängel beseitigen will und welche Stationierungsentscheidungen verändert werden sollen.

Zum Interview

Aus dem Ministerium

  • Porträt von der Leyen

    Die Ministerin

    Sie ist höchste Vorgesetzte aller Soldatinnen und Soldaten und gleichzeitig deren oberste Disziplinarvorgesetzte. Sie steht ferner an der Spitze der Bundeswehrverwaltung und ist damit auch Vorgesetzte aller zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr und des Ministeriums.


  • Logo mit Schriftzug „Informationen zur Neuausrichtung“ – Link zum Bereich Neuausrichtung

    Die Neuausrichtung der Bundeswehr

    Mit der Neuausrichtung wird die Bundeswehr konsequent auf das veränderte sicherheitspolitische Umfeld zu Beginn des 21. Jahrhunderts ausgerichtet. Zugleich werden ihre Strukturen demografiefest und ihre Fähigkeiten dauerhaft finanzierbar.


Neuigkeiten für die Presse

Reden und Interviews


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 06.03.15


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg