Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Bundeswehr > Erlass der Konzeption der Bundeswehr

Konzeption der Bundeswehr erlassen

Berlin, 10.07.2013.
Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat am 1. Juli 2013 die Konzeption der Bundeswehr erlassen – einen weitereren Meilenstein der Neuausrichtung. Die Konzeption beschreibt, wie die Bundeswehr ihren in den Verteidigungspolitischen Richtlinien festgelegten Auftrag und ihre Aufgaben erfüllt.

Getarnte Soldaten laufen in einer Reihe

Die Konzeption der Bundeswehr gibt den Rahmen vor für die Gesamtorganisation (Quelle: Bundeswehr/Stollberg)Größere Abbildung anzeigen

In den Verteidigungspolitischen Richtlinien vom 27. Mai 2011 (VPR 2011) wurden die sicherheitspolitische Lage Deutschlands bewertet und Folgerungen für die Bundeswehr abgeleitet.

Anlass für die Neuausrichtung sind die sicherheitspolitischen Entwicklungen. Demografiefestigkeit und nachhaltige Finanzierbarkeit sind wesentliche zu berücksichtigende Merkmale ihrer Ausgestaltung.

Die Konzeption der Bundeswehr (KdB) dient einem gemeinsamen, einheitlichen Verständnis aller Angehörigen der Bundeswehr über die zukünftige Ausrichtung der Streitkräfte. Sie gibt den Rahmen vor, in dem sich die Gesamtorganisation Bundeswehr weiterentwickeln und als lernende Organisation fortlaufend an sich verändernde Bedingungen und Herausforderungen anpassen kann.

Dabei verzichtet sie auf Detailregelungen.

nach oben

Leitbild: Staatsbürger in Uniform

Drei Kernpunkte werden sichtbar:

1. Einsatzorientierung ist leitendes Prinzip in allen Aufgabenbereichen,

2. die Aufgaben der Bundeswehr wird ganzheitlich betrachtet, d.h. es werden alle militärischen und zivilen Bereiche in einem bundeswehrgemeinsamen Ansatz umfasst und

3. Anpassungsfähigkeit ist zu gewährleisten.

Die KdB basiert auf dem Leitbild des Staatsbürgers in Uniform und den Grundsätzen der Inneren Führung einerseits, sowie den hergebrachten Grundsätzen des Berufsbeamtentums und der gewachsenen Dienstleistungstradition der Wehrverwaltung andererseits.

Sie erweitert diese um Aspekte, die sich aus der intensivierten Zusammenarbeit zwischen militärischen und zivilen Angehörigen der Bundeswehr ergeben.

nach oben

Raum für Anpassungen

Die KdB ist damit die zentrale, langfristige Grundsatzweisung der Bundeswehr. Sie ist das Dachdokument der Gesamtkonzeption der militärischen Verteidigung Deutschlands und verbindliches Fundament und alleiniger Ausgangspunkt für alle weiteren konzeptionellen Arbeiten und für die Planung in der Bundeswehr.
Die Konzeption ist das Fundament, auf dem hinreichend Raum für Anpassungen möglich ist – das verlangt die zu erwartende Dynamik des sicherheitspolitischen Umfeldes.

nach oben

Das Dokument


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Zentrale Onlineredaktion


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.bundeswehr&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB010000000001%7C99GDSE005DIBR