Sie sind hier: Startseite > Sicherheitspolitik > Bundeswehr > Neuausrichtung 

Die Neuausrichtung der Bundeswehr

Logo Neuausrichtung der Bundeswehr

Die Neuausrichtung der Bundeswehr: Eine konsequente Antwort auf das veränderte sicherheitspolitische Umfeld (Quelle: Bundeswehr)

Mit der Neuausrichtung wird die Bundeswehr konsequent auf das veränderte sicherheitspolitische Umfeld zu Beginn des 21. Jahrhunderts ausgerichtet. Zugleich werden ihre Strukturen demografiefest und ihre Fähigkeiten dauerhaft finanzierbar.

Aktuelle Nachrichten

  • Sitzungsteilnehmer im Profil am Konferenztisch - Link zum Beitrag

    Evaluierung zeigt Ergebnisse

    Als lernende Organisation entwickelt sich die Bundeswehr ständig weiter – nur so ist sie in der Lage, auf ein sich stetig veränderndes Umfeld zu reagieren. Vor der Entscheidung steht dabei immer die Bewertung der Lage –Evaluierung genannt. Jetzt präsentierte das BMVg die Ergebnisse einer Evaluierung im Rahmen der Neuausrichtung Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.


  • Poträt von Oberstleutnant Wolfgang Kaiser

    Kurzinterview zum Prozessmanagement in der Bundeswehr

    Als im Mai dieses Jahres der Zentralerlass zum Prozessmanagement in kraft trat, wurde damit die Grundlage einer übergreifenden Prozessorientierung für das BMVg und die Bundeswehr geschaffen. Am 28. August tagten nun erstmalig die Verantwortlichen der Leistungsprozesse aus den ministeriellen Abteilungen gemeinsam in Berlin.


  • Hoofe sitzt am Konferenztisch vor einem Mikrofon, eine weitere Person sitzt neben ihm - Link zum Beitrag

    Evaluierung auf der Zielgeraden

    „Evaluation bietet für die gesamte Bundeswehr große Chancen.“ Mit diesen Worten hat Staatssekretär Hoofe am Mittwoch die siebente Sitzung der AG Evaluierung im Berliner Bendlerblock eröffnet. Die Federführer der einzelnen Evaluierungsteams informierten den Staatssekretär dabei über den Stand ihrer Erkenntnisse.


  • Ein ziviler Arbeitnehmer sitzt vor seinem Computer in seinem Büro, ein Soldat steht hinter ihm - Link zum Beitrag

    Agenda „Bundeswehr in Führung“ nimmt Thema Bundeswehrgemeinsames Selbstverständnis auf

    Nach dem Regierungswechsel 2013 wurde es still um das Projekt für ein Leitbild, das sowohl Soldaten als auch zivile Mitarbeiter gleichermaßen anspricht. Nun soll das Thema „Bundeswehrgemeinsames Selbstverständnis“ in das Themenfeld „Führungs- und Organisationskultur“ der Agenda „Bundeswehr in Führung – Aktiv. Attraktiv. Anders.“ aufgenommen werden.


  • Hoofe und andere Männer am Tisch

    Staatssekretär Hoofe besucht 15. Arbeitstagung der Koordinierungsgruppe Veränderungsmanagement

    Die Koordinierungsgruppe Veränderungsmanagement traf sich Ende Juni zu ihrer 15. Arbeitstagung in Berlin, um die Weiterentwicklung des Veränderungsmanagements in der Bundeswehr zu erörtern. Als Gast der Veranstaltung, die regelmäßig alle zwei bis drei Monate stattfindet, stellte Staatssekretär Gerd Hoofe in seinem Vortrag das Veränderungsmanagement als „Metathema für alle Projekte“ heraus.


  • Karte mit Pins

    Änderungen beim Travel Management der Bundeswehr geplant

    Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr wurde entschieden, die Aufgaben des Travel Managements, wie die Reisekosten-, Trennungsgeld- und Umzugskostenbearbeitung, in effizientere Strukturen zu überführen


  • Gruppenfoto des Evaluierungteams

    Evaluierung: Die Arbeit im Projektteam

    Diesen Job machen sie neben ihrer Hauptbeschäftigung. Sie investieren ihre Zeit, damit es sich später in ihrem Arbeitsalltag auszahlt: Die Mitglieder im Evaluierungsteam „Übergang von Nutzungsaufgagen in das BAAINBw aus anderen Organisationsbereichen“ haben eine Mammutaufgabe vor sich - 27 Prüffragen stehen im Hausaufgabenheft der Mitglieder und diese arbeiten sie nach einem definierten Zeitplan ab. Die Fragestellungen wurden im Rahmen der Ersten Evaluierung der Neuausrichtung aufgeworfen.


  • Hoffe am Rednerpult

    Prozessmanagement: Komplexe Organisationen effizient gestalten

    Wir müssen offen für Neues, offen für Veränderung sein“, sagte Staatssekretär Gerd Hoofe am 3. Juni 2014 vor Vertretern aus Bundeswehr, Wirtschaft und Gesellschaft beim Thementag Prozessmanagement in Berlin. Gerade angesichts der Größe und Komplexität der Bundeswehr mit ihren zahlreichen notwendigen, aber eben auch sehr heterogenen Strukturen handele es sich um ein Unterfangen von beträchtlichen Dimensionen.


Die Bundeswehr der Zukunft – das steckt dahinter

  • Patrouille neben Einsatzfahrzeug berät sich

    Die Neuausrichtung der Bundeswehr

    Die deutsche Politik nutzt die Bundeswehr seit geraumer Zeit aktiv und gezielt als eines ihrer unverzichtbaren sicherheitspolitischen Instrumente. Die Neuausrichtung soll die Bundeswehr fit machen, diese Aufgabe auch künftig erfüllen zu können.


Die Fähigkeitskommandos und Fähigkeitszentren in den Streitkräften

Neuausrichtung von A bis Z

  • Karteikarten

    Neuausrichtung von A bis Z

    Die Neuausrichtung ist ein aufwändiger und komplexer Prozess. Hier geben wir einen Überblick zu Begriffen, über die der eine oder andere im Zusammenhang mit der Neuausrichtung schon einmal gestolpert ist.


Downloadcenter

  • Aktenordner

    Dokumente zum Download

    Im Downloadcenter finden sich die wichtigsten Dokumente rund um die Neuausrichtung der Bundeswehr – von den Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011 über das Reformbegleitprogramm bis zum Dresdner Erlass.


Beitragsarchiv


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 29.01.15


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.sicherheitspolitik.bundeswehr.neuausrichtung