Ihr JavaScript ist deaktiviert

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um alle Funktionen der Seite in Anspruch nehmen zu können

Erster Abschnitt des ArtikelsNeue Lastwagen der Bundeswehr - was sagt die Truppe zum UTF 5t/15t?

Was können die neuen Ungeschützten Transportfahrzeuge?

Straße oder Gelände, Container oder Pritsche: Mit den Ungeschützten Transportfahrzeugen hat die Truppe das passende Fahrzeug für jede Last.

Ein Lastwagen mit Container, von der Seite gesehen, im Gelände

Verschiedene Einstellungen der Differenzialsperre lassen den vierachsigen 15-Tonner spielerisch in schwerem Gelände zurechtkommen

Ein Lastwagen, von vorne gesehen, fährt im Gelände

Der dreiachsige Fünftonner bewältigt Steigungen ohne Problem. Im Ernstfall sollen die Ungeschützten Transportfahrzeuge einem Kampfpanzer Leopard 2 ins Gelände folgen können.

Ein Lastwagen fährt duch eine schlammige Pfütze

Die neuen Fahrzeuge haben eine Wattiefe bis zu 1,50 Meter. Das sind 30 Zentimeter mehr als beim alten MAN der Kategorie 1.

Ein Kranfahrzeug hebt einen Container von der Ladepritsche eines Lastwagens

Ein Containerstapler Orion V hebt einen Container auf die sogenannte Wechselbrücke des Ungeschützten Transportfahrzeugs. Statt eines Containers kann auch eine Ladepritsche angebracht werden.

Soldaten stehen auf einer Leiter an einem Lastwagen und befestigen die Plane der Ladepritsche

Zum Befestigen der Plane der Ladepritsche benötigen die Soldaten bei den neuen Fahrzeugen eine Leiter. Diese ist Bestandteil des Fahrzeugsatzes und kann platzsparend in sich zusammengeschoben werden.

Nach oben