Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus dem Ministerium > Tagesbefehl der Ministerin: Bundeswehr wird im Cyber-Raum zukunftsfähig

Tagesbefehl der Ministerin: Bundeswehr wird im Cyber-Raum zukunftsfähig

Berlin, 17.09.2015.
Die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, will die Bundeswehr im Cyber-Raum zukunftsfähig machen und zur erfolgreichen Operationsführung im gesamten Informationsraum zu befähigen.

Tagesbefehl

Soldatinnen und Soldaten, zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Mit der „Strategischen Leitlinie Cyber-Verteidigung im Geschäftsbereich BMVg“ sind die Grundlagen gelegt, um die Bundeswehr im Cyber-Raum zukunftsfähig zu machen und auch zur erfolgreichen Operationsführung im gesamten Informationsraum zu befähigen.

Die Bundeswehr ist im Cyber-Raum auf mindestens zwei Arten betroffen: Erstens ist der Cyber-Raum bereits heute ein fester Begleiter konventioneller Operationsführung und stellt somit eine eigene Dimension dar – wie bislang Land, Luft, See und Weltraum. Zweitens ist die Bundeswehr eine hochgradig vernetzte, zunehmend digitalisierte Großorganisation, die sich schützen muss.

Für diese Herausforderungen im Cyber-Raum muss die Bundeswehr sich aufstellen. Die Bundeswehr hat bereits gute Fähigkeiten im Cyber-Raum und in der Informationstechnologie (IT) – diese sind aber organisatorisch verstreut. Diese Fähigkeiten müssen wir zusammenführen und stärken. Deshalb wird ein neues Zielbild für die Bereiche Cyber-Raum und IT im nachgeordneten Bereich und im Ministerium entwickelt. Im Ergebnis führen wir Strukturen und Zuständigkeiten zusammen.

Das Fundament für die weitere Professionalisierung der Streitkräfte im Cyber- und Informationsraum muss gelegt und die Digitalisierung der Bundeswehr – als querschnittlicher Innovationshebel – vorangetrieben werden. Geplant ist, die IT in der Bundeswehr effektiver aufzustellen, die heute sehr zersplitterten und vielfältigen Handlungslinien und Kommunikationsbeziehungen für den Bereich Cyber/IT zu bündeln und den Weg hin zu einer einheitlichen IT-Architektur zu ebnen.

Hierzu wird in einem ersten Schritt im Ministerium ein Aufbaustab unter Frau Staatssekretärin Dr. Suder eingerichtet. Die Leitung des Aufbaustabs obliegt dem Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr und dem Beauftragten Strategische Steuerung Rüstung.

Der Aufbaustab wird erstens einen Entwurf für ein neues, eigenständiges Org-Element Cyber/IT im Ministerium konzipieren. Alle Cyber/IT relevanten Aufgaben werden künftig in dieses Organisationselement überführt und wo notwendig verstärkt.

Der Aufbaustab wird zweitens die Zusammenführung der Expertise im nachgeordneten Bereich steuern. Um dort die militärischen Fähigkeiten zu stärken, wird ein neuer herausgehobener Organisationsbereich für den „Cyber- und Informationsraum“ in der Bundeswehr eingerichtet, der dem Ministerium unmittelbar nachgeordnet ist. Ziel ist es, dass die betroffenen Dienststellen an ihren Standorten unter einem Cyber- und Informationsraum Kommando (CIRK) zusammengefasst werden.

Die Arbeiten des Aufbaustabes werden bis Frühjahr 2016 abgeschlossen. Damit werden die Ergebnisse in das Weißbuch einfließen.

Dr. Ursula von der Leyen

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 17.09.15


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.ministerium&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB010000000001%7CA2EN9C883DIBR