Sie sind hier: Startseite > Journal > Dossiers > Afghanistan 

Dossier: Engagement in Afghanistan

Afghanischen und deutsche Soldaten hissen die afghanische Flagge

Die Sicherheitsverantwortung liegt nun bei den afghanischen Kräften. (Quelle: Bundeswehr/Maluche)

Nach Beendigung des ISAF-Einsatzes Ende 2014 benötigt Afghanistan weiterhin die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft. Der Schwerpunkt der NATO und damit auch eines deutschen Beitrages liegt auf Ausbildung, Beratung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte. Resolute Support heißt der Einsatz in Afghanistan.

Aktuelles

  • Leereintrag
  • Frau im Gespräch – Link zur Übersicht

    Überblick: Hier werden noch Paten für afghanische Ortskräfte gesucht

    Bisher haben sich 456 Paten gemeldet, die sich im Patenschaftsprogramm für afghanische Ortskräfte engagieren.


  • Airbus auf Flugplatz – Link zu den Interviews

    Interviews: Verlegung nach Jordanien läuft

    Der Umzug der deutschen Soldaten von Incirlik nach Jordanien ist in vollem Gange. Radio Andernach sprach darüber mit dem Kontingentführer der deutschen Kräfte in der Türkei und dem Führer des Vorkommandos in Jordanien.


  • Zwei Soldaten im Einsatz vor dem Ortsschild Mayen

    Mein Einsatz: Als Analyst in Afghanistan

    Von Anfang an ein eingespieltes Team: Oberleutnant Michelle M. und Hauptfeldwebel Rouven S. werten als Analysten bei Resolute Support gemeinsam lokale und regionalen Medien aller Art aus. Denn Zeitungen, vor allem aber soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, werden durch die Taliban genutzt, um Propaganda und „Fake News” zu verbreiten.


Im Fokus

  • Porträt von Oberst Rattat

    Interview aus Kundus: „Wir beraten im Hintergrund“

    Geführt wird das internationale Berater-Team der NATO-Mission Resolute Support im nordafghanischen Kundus vom deutschen Oberst Erik Rattat. Im Interview erklärt er, was seine Aufgabe mit der eines Fußballtrainers gemeinsam hat – und was sie voneinander unterscheidet.


  • Afghanische und deutsche Soldaten im Camp Shaheen

    Video: Militärische Beratung für die afghanischen Streitkräfte

    Im Rahmen der Mission Resolute Support unterstützt ein internationaler Stab von Spezialisten die afghanische Armee in Organisation und Führung der noch immer im Aufbau befindlichen Streitkräfte. Oberst Berger ist einer der höchsten Berater im Norden Afghanistans. Er berät den Kommandeur des 209. Korps direkt.


  • Hände und Wahlurne

    Bundestag verlängert Afghanistan-Mandat

    Der Deutsche Bundestag hat am 15. Dezember für eine Fortsetzung des Einsatzes der Bundeswehr in Afghanistan gestimmt. Bis zu 980 Soldatinnen und Soldaten werden weiter im Rahmen der NATO-Mission Resolute Support afghanische Sicherheitskräfte beraten, unterstützen und ausbilden.


  • Von der Leyen im Bundestag

    Mission Resolute Support: Afghanistan Zeit verschaffen

    Der Deutsche Bundestag hat am 1. Dezember 2016 die Verlängerung des Afghanistaneinsatzes Resolute Support beraten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen lobte die afghanischen Sicherheitskräfte, forderte aber mehr Engagement seitens der afghanischen Regierung.


Hintergrund

  • Zwei Soldaten sichern das Gelände – Link zum Beitrag

    Resolute Support – der Einsatz am Hindukusch

    Bereits seit 2002 befinden sich deutsche Soldaten in Afghanistan. 13 Jahre hat die Bereits seit 2002 sind deutsche Soldaten in Afghanistan. 13 Jahre hat die International Security Assistance Force, kurz ISAF, ihren Beitrag zur Sicherheit im Land am Hindukusch geleistet. Ihr folgte am 1. Januar 2015 die Beratungsmission Resolute Support.


  • Brennendes World Trade Center – Link zum Artikel

    15 Jahre nach 9/11: Afghanistan braucht „Geduld und Ausdauer“

    Die Anschläge vom 11. September 2001 wurden in Afghanistan geplant. Seit knapp 15 Jahren engagiert sich die internationale Gemeinschaft deshalb in dem Land am Hindukusch. Sie wird noch einen langen Atem benötigen.


  • Fragezeichen und ein Ausrufezeichen – Link zum Beitrag

    Resolute Support für Afghanistan: Fragen und Antworten

    Der Bundestag hat am 17. Dezember mit breiter Mehrheit beschlossen, dass sich die Bundeswehr weiter an der ISAF-Folgemission Resolute Support in Afghanistan beteiligen wird. Hier die wichtigsten Informationen zum Thema im Überblick:


  • Soldat beobachtet afghanische Bewohner – Link zum Beitrag

    Afghanistan Spezial: Von ISAF zu Resolute Support

    Seit 13 Jahren engagiert sich Deutschland bei der International Security Assistance Force (ISAF) in Afghanistan. Was als Stabilisierungsmission in der Hauptstadt Kabul begann, weitete sich nach und nach zum größten Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr aus. Dessen Erfolge sollen jetzt mit der Folgemission Resolute Support verstetigt werden.


  • Zwei Soldaten in Rückenansicht gehen durch ein Feldlager in Kunduz – Link zum Beitrag

    Rückblick: Der ISAF-Einsatz

    Am 31. Dezember 2014 endete nach 13 Jahren der Afghanistan-Einsatz. Die Bundeswehr blickt zurück auf eine Mission, die nicht nur als der erste Kampfeinsatz der Streitkräfte seit ihrer Aufstellung 1955 in die Geschichte eingegangen ist.


Multimedia

  • Soldat im Camp Marmal vor einem Gebäude

    Video: Ab in den Einsatz – das Leben im Camp Marmal (2)

    Aktuell leisten mehr als 900 deutsche Soldaten Dienst in Afghanistan. Das Gros ist in Masar-i Scharif im Norden des Landes stationiert. Doch wie leben Sie dort? Und wie kommen sie da eigentlich hin?


  • Soldaten laufen über einen Platz – Link zum Video

    Video: Deutsche Soldaten in Kundus

    Die Soldaten der NATO-Mission Resolute Support unterstützen die afghanischen Sicherheitskräfte mit ihrem Knowhow. Auch die Bundeswehr bringt ihre Expertise ein – in Kabul, in Masar-i Scharif und in Kundus.


  • Deutsche und afghanische Soldaten – Link zum Video

    Video: Resolute Support – Unterstützung für Afghanistan

    Auf den ISAF-Einsatz in Afghanistan folgte mit Jahresbeginn 2015 die Mission Resolute Support. Anders als bei ISAF haben die eingesetzten deutschen Soldaten keinen Kampfauftrag. Das Leitmotiv von Resolute Support lautet „Train, Advise, Assist“ – zu Deutsch: Ausbilden, Beraten, Unterstützen.


  • Soldaten auf Patrouille - Link zum Video

    Video: Einsatz international – die Eingreiftruppe in Afghanistan

    Es ist ganz besonderes Joint Venture: Ausgebildet von der Bundeswehr und ausgestattet mit deutschem Gerät stellt die georgische Armee derzeit die schnelle Eingreiftruppe in Nordafghanistan. Dort trägt wiederum die Bundeswehr die militärische Verantwortung.


  • Deutscher Soldat im Interview, im Hintergrund afghanische Soldaten am Tisch – Link zum Video

    Video: Resolute Support – Als Berater in Nordafghanistan

    Wie ist die Gefährdungslage? Gibt es Selbstmordattentäter? Wurden Sprengfallen installiert? Die Antworten auf diese Fragen entscheiden nicht selten über Leben und Tod. Um so wichtiger ist daher, dass die afghanischen Soldaten sie selbst beantworten können. Dabei hilft ihnen das Wissen ihrer deutschen Kameraden, der Spezialisten vom militärischen Nachrichtenwesen.


  • Deutscher und afghanischer Soldat sprechen miteinander – Link zum Video

    Video: Resolute Support – Beratung auf höchster Ebene

    Seit Anfang des Jahres hat das Engagement der NATO in Afghanistan nicht nur einen neuen Namen sondern auch einen neuen Auftrag: Dem Kampf-Einsatz ISAF ist die Ausbildungs- und Beratungsmission Resolute Support gefolgt. Sie soll das bisher Erreichte festigen.


  • Fahrzeugkolonne in Kabul - Link zum Video

    Video: Unterwegs mit dem Transportzug in Kabul

    Ohne sie geht nichts in Kabul: die Männer vom Transportzug sind jeden Tag unterwegs auf den Straßen der afghanischen Hauptstadt. Ob Material, Feldpost oder Personen, sie bringen alles sicher ans Ziel.


  • Skizzen von Soldaten, einer Landkarte und vom Schriftzug Resolute Support

    Video: Warum weiter in Afghanistan?

    Auch nach dem Ende des ISAF-Einsatzes engagiert sich die Bundeswehr in Afghanistan. Resolute Support heißt die Mission, die am 1. Januar 2015 begonnen hat.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.02.17 | Autor: Florian Manthey


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.dossiers.afghanistan