Sie sind hier: Startseite 

Zwei Soldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali gestorben

Ministerin von der Leyen am Rednerpult

Die Ministerin hat ein Statement zum Absturz abgegeben. (Quelle: Bundeswehr)

Berlin, 26.07.2017.
Am 26. Juli ist ein Hubschrauber der Bundeswehr im Norden Malis abgestürzt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen informierte die Öffentlichkeit am Abend darüber, dass die beiden Piloten den Absturz nicht überlebt haben. In ihrem Statement drückte sie ihre tiefe Trauer aus und kündigte Untersuchungen über die Absturzursache an.

Zum Beitrag mit Video


Bundeswehr bildet IT-Experten aus

Von der Leyen im Gespräch mit Soldaten

Die Ministerin informiert sich über die technischen Möglichkeiten. (Quelle: Bundeswehr/Pump)

Pöcking, 27.07.2017.
Am 26. Juli besuchte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen während ihrer Sommerreise die Schule Informationstechnik der Bundeswehr. Am Standort in Pöcking überzeugte sich die Ministerin von der hochwertigen Ausbildung der IT-Experten von morgen.

Zum Beitrag


Artillerie in Weiden ist zukunftssicher

Von der Leyen im Gespräch

„Wir werden auch in Zukunft die Artillerie verstärkt brauchen“, sagte von der Leyen. (Quelle: Bundeswehr/Dorow)

Weiden, 26.07.2017.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 25. Juli die Artilleristen in Weiden in der Oberpfalz besucht. Auf der zweiten Station ihrer diesjährigen Sommerreise informierte sie sich über die Leistungsfähigkeit des Artilleriebataillons 131 und suchte das persönliche Gespräch mit den Soldaten.

Zum Beitrag

Aus dem Ministerium

  • Ministerin von der Leyen am Rednerpult - Link zur Übersicht

    Die Ministerin

    Sie ist höchste Vorgesetzte aller Soldatinnen und Soldaten und gleichzeitig deren oberste Disziplinarvorgesetzte. Sie steht ferner an der Spitze der Bundeswehrverwaltung und ist damit auch Vorgesetzte aller zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr und des Ministeriums.


  • Logo Weißbuch 2016

    Sonderseite: Das Weißbuch 2016

    Zehn Jahre nach Veröffentlichung des letzten Grundsatzdokuments wurde ein neues „Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“ erarbeitet. Es bietet die Möglichkeit, das Handeln der Regierung auf dem Feld der Sicherheits- und Verteidigungspolitik national wie international transparent zu machen. In dem Dokument werden die sicherheitspolitischen Leitlinien für die kommenden Jahre formuliert.


Neuigkeiten für die Presse

Reden, Statements und Interviews


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.07.17


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg