Sie sind hier: Startseite > Journal > Aus der Sicherheitspolitik 

Aus der Sicherheitspolitik

Auf dieser Seite bringen wir aktuelle Informationen und Hintergründe rund um verschiedene Aspekte der Sicherheitspolitik.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Aus der Sicherheitspolitik

  • Leereintrag
  • Blick auf die Großstadt Mossul

    Lage im Irak: Es drohen neue Konflikte

    Die Offensive zur Vertreibung des IS aus Mosul läuft. Die Befreiung der nordirakischen Stadt Mosul aus den Händen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) steht vielleicht kurz bevor.


  • Brauksiepe am Rednerpult im Bundestag

    Sea Guardian: Bundestag berät neue Mittelmeermission

    Der Deutsche Bundestag hat am 22. September 2016 die neue Mittelmeermission der NATO, Sea Guardian, beraten. Der Parlamentarische Staatssekretär Ralf Brauksiepe warb in der Debatte für eine Beteiligung der Bundeswehr. Der Einsatz sei „national, aber selbstverständlich auch bündnispolitisch sinnvoll und erforderlich“.


  • Von der Leyen im Irak mit Barzani

    Übersicht: Verteidigungsministerin von der Leyen besucht Irak

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist am 21. September 2016 in den Irak gereist, um politische Gespräche zu führen und die im Nordirak eingesetzten deutschen Soldaten zu besuchen. Es ist die vierte Reise von der Leyens in den Irak, zum dritten Mal ist sie in Bagdad.


  • Häuserkampfszene

    Kampf gegen den IS: Von der Leyen sagt Irak weitere Hilfe zu

    Auf ihrer Reise in den Irak hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen der irakischen Regierung weitere Hilfe zugesagt. Die Bundeswehr soll weiter kurdische Peschmerga ausbilden, zum Beispiel auf dem Gebiet der Sanität, bei der Bekämpfung von C-Waffen und dem Aufspüren und Entschärfen von Sprengfallen.


  • Von der Leyen am Mikrofon

    Von der Leyen: Flexiblere Ausbildungseinrichtungen im Irak

    Die Verteidigungsministerin plant, künftig im Irak flexiblere Ausbildungszentren einzurichten. Diese Einrichtungen sollen sich näher am Einsatzort der Peschmerga befinden. Damit folgt die Bundeswehr den bereits eingeführten Verfahren anderer Ausbildungsnationen im Irak.


  • Von der Leyen im Gespräch mit einem deutschen Soldaten und einem Peschmerga - Link zum Video

    Von der Leyen: Ausbildung der Peschmerga näher an die Front

    Nach ihrer zweitägigen Reise in den Irak will Ursula von der Leyen die Ausbildung der kurdischen Peschmerga effizienter und flexibler gestalten. Sie soll näher an die Front der vom IS besetzten Stadt Mossul verlegt werden. Die Bundeswehr unterstützt die kurdischen Kämpfer seit zwei Jahren.


  • Animation zeigt Weissbuch Videobox

    Am Puls der Politik

    Rund 70 Studentinnen und Studenten aus ganz Deutschland haben vom 18. bis 21. September an der zweiten „Sommerkonferenz – Sicherheitspolitik gestalten“ in Berlin teilgenommen. Der Parlamentarische Staatssekretär Markus Grübel empfing die Teilnehmer zu einem Gespräch im Bendlerblock und ermutigte sie dazu, sich an der sicherheitspolitischen Debatte zu beteiligen.


  • Andreas Krause am Rednerpult – Link zur Seite

    Inspekteur der Marine betont Kernkompetenzen

    Wie in den anderen Teilstreitkräften der Bundeswehr findet auch in der Marine eine Rückbesinnung auf das Kerngeschäft statt. An der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg hat der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, über die Aufgaben und die Zukunft der deutschen Seestreitkräfte gesprochen.


  • Gruppenbild mit von der Leyen

    Sicherheitspolitische Beziehungen mit Norwegen weiter stärken

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich am 14. September 2016 für eine weitere Vertiefung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Norwegen ausgesprochen. Auf dem Militärstützpunkt Bodø traf sie ihre Amtskollegin Ine Eriksen Søreide und besuchte das Hauptquartier der norwegischen Streitkräfte.


  • Podium beim NATO-Talk

    Anerkennung der Bundeswehr: Alles nur falsche Wahrnehmung?

    Trotz mancher Bestrebungen, die Bundeswehr aus öffentlichen Räumen zu verbannen, ist ein Großteil der Bevölkerung den Soldatinnen und Soldaten positiv gegenüber eingestellt. In der Diskussionsreihe „NATO Talk around the Brandenburger Tor“ wurde das „ambivalente Verhältnis“ der Gesellschaft zur Bundeswehr beleuchtet. Darüber hinaus belegen Studien, dass es um das Meinungsklima nicht schlecht bestellt ist.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 22.09.16


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal.sicherheitspolitik