Sie sind hier: Startseite > Ministerium > Die Ministerin > Reden und Interviews > Statement der Verteidigungsministerin: Strukturen auffüllen, Material ersetzen, Fähigkeiten aufbauen

Ministerin: „Strukturen auffüllen, Material ersetzen, Fähigkeiten aufbauen“

Berlin, 27.01.2016.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat im Verteidigungsausschuss die Pläne für eine aufgabenorientierte Ausstattung der Bundeswehr vorgestellt. In einem Statement erklärte die Ministerin, dass die Streitkräfte in den nächsten 15 Jahren insgesamt 130 Milliarden Euro für militärische Beschaffungen brauchen.

Flash Player nicht vorhanden oder veraltet!

Um diesen Inhalt zu sehen, wird die aktuelle Version benötigt

Link zum Flash Player

Neben den Einsätzen würde aufgrund der veränderten sicherheitspolitischen Herausforderungen – das habe auch der Weissbuchprozess gezeigt – die Landes- und Bündnisverteidigung wieder mehr Gewicht bekommen, was sich auch auf die materielle Ausstattung der Bundeswehr auswirken werde.

Die Bundeswehr schiebe einen „gewaltigen Modernisierungsstau“ vor sich her, so von der Leyen. Es gehe nun darum hohle Strukturen aufzufüllen, altes Material zu ersetzen und neue Fähigkeiten aufzubauen. Mit Blick auf den Verteidigungshaushalt spricht sich die Ministerin für einen „moderaten Anstieg, der sich verstetigt“ aus.

nach oben

Fragen und Antworten

Flash Player nicht vorhanden oder veraltet!

Um diesen Inhalt zu sehen, wird die aktuelle Version benötigt

Link zum Flash Player


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.01.16 | Autor: Redaktion der Bundeswehr


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.ministerium.der_minister.reden&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB010000000001%7CA6KBYT396DIBR