Erster Abschnitt des ArtikelsAuftrag Patiententransport – ein Blick in die Transall C-160 MedEvacMedical Evacuation

Piloten im Cockpit

Die Transall C-160 MedEvacMedical Evacuation im Landeanflug auf den Flughafen Gao: Im Ernstfall würde der Bewegliche Arzttrupp mit den Patienten bereit stehen.

Soldaten tragen den Patienten auf einer Trage zur Maschine

Unmittelbar nach der Landung bringt der Tragetrupp den ersten Intensivpatienten zur Maschine. An der Rampe warten schon der Medizingerätetechniker und der Medical Crew Coordinator.

Soldaten tragen den Patienten in den engen Innenraum der Maschine

Nicht nur das Gewicht der Trage, der medizinischen Geräte und des Patienten sind eine
Herausforderung – auch die räumliche Enge erfordert Geschick.

Soldaten bereiten den Patienten auf den Flug vor

Der Anästhesist, die Intensivpflegekrankenschwester und ein Rettungsassistenten bereiten den Patienten auf den Flug vor.

Patientenliegen im Innern der Maschine

Im hinteren Bereich ist Platz für sieben liegende Patienten. Die Tragen, auch LitterKits genannt, sind NATONorth Atlantic Treaty Organization standardisiert, damit Patienten nicht umgelagert werden müssen. Zwei Plätze sind zusätzlich mit einem leichten Beatmungsgerät ausgestattet.

Soldaten tragen den Patienten zur Maschine

Der zweite Intensivpatient wird zeitgleich an Bord gebracht.

Soldaten im Innern der Maschinner kümmern sich um den Patienten.

Auch hier kümmert sich die Crew routiniert um alle Belange.

Soldatin kümmert sich um die Patienten an Board.

Nach den beiden Intensivpatienten werden die hinteren Liegen befüllt. Ständige Betreuung schafft Sicherheit und Vertrauen.

Soldaten bereiten die Patienten im engen Innenraum vor.

Hier ist Teamwork wichtig.

Patient liegt an einer Maschine, die die Vitalwerte aufzeichnet.

Während des Fluges hat die Crew alle lebenswichtigen Daten im Blick.

Soldaten und Patienten auf ihren Plätzen.

Fertig zum Flug, Patienten und Crew sind gesichert beziehungsweise angeschnallt.

Soldaten sitzen sich im Innern der Maschine gegenüber.

Jetzt noch die Rampe zu und dann TakeOff.

Mehr zum Thema

Nach oben