Ihr JavaScript ist deaktiviert

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um alle Funktionen der Seite in Anspruch nehmen zu können

Erster Abschnitt des ArtikelsBroken Arrow in der Wüste von Mali

Flugsicherheitsübung „Broken Arrow“ in Mali

Bei der Flugsicherheitsübung „Broken Arrow“ üben deutsche Soldaten mit internationaler Beteiligung, eine abgestürzte LUNA zu bergen.

Eine abgestürzte LUNA liegt in der malischen Savanne

In der Übung „Broken Arrow“ ist eine LUNA mitten in der malischen Savanne abgestürzt. Deutsche Spezialisten müssen sie nun bergen.

Eine Gruppe von deutschen Soldaten in Schutzanzügen nähert sich einem Hubschrauber

Zum Schutz vor gefährlichen Kohlenstoff-Fasern sind ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Schutzmaske und Schutzanzug erforderlich. Mithilfe eines kanadischen Hubschraubers sind die deutschen Soldaten schnell am Zielort.

Eine Gruppe von deutschen Soldaten trägt eine Aufbewahrungskiste in einen Hubschrauber.

Die Soldaten laden ihre Ausrüstung sowie eine Aufbewahrungskiste für die LUNA in den Hubschrauber.

Eine Gruppe von deutschen Soldaten verlässt mit einer Transportkiste einen Hubschrauber.

Nach der Landung geht alles ganz schnell: die Soldaten bringen die Aufbewahrungskiste an den Absturzort der LUNA.

Deutsche Soldaten stehen in der Savanne von Gao und besprechen ihr weiteres Vorgehen.

Die ABCAbwKr sammeln, um ihr weiteres Vorgehen zu besprechen. Sie werden dabei von Teilen der deutschen „Force Protection“ gesichert.

Zwei deutsche Soldaten überprüfen gegenseitig den korrekten Sitz der Schutzausstattung.

Die Soldaten überprüfen gegenseitig die Schutzausstattung. So gehen sie sicher, dass ihr Schutzanzug dicht ist.

Die deutschen Soldaten erkunden das Gebiet rund um die abgestürzte LUNA.

Die Soldaten tasten sich in der Übung Schritt für Schritt an die abgestürzte LUNA heran. Behutsam erkunden sie dabei die Umgebung.

Ein Soldat kniet auf dem Boden, um sich ein Bild vom Schaden zu machen.

Nach dem die Umgebung gesichert ist, schauen sich die Spezialisten die abgestürzte LUNA genau an.

Ein deutscher Soldat bindet die Fasern mithilfe einer Rückentragespritze.

Sobald alle Gefahrenquellen beseitigt wurden, bereiten die ABCAbwKr die LUNA zum Transport vor. Dazu gehört auch das Binden schädlicher Fasern mit Faserbindemittel.

Fünf deutsche Soldaten bauen die LUNA innerhalb von wenigen Minuten auseinander.

„Viele Hände, schnelles Ende“ Gemeinsam zerlegen und bergen die deutschen Soldaten die LUNA innerhalb weniger Minuten.

Die deutschen ABCAbwKr tragen die LUNA Richtung Transportkiste.

Soldaten vom LUNA-Zug tragen die Einzelteile zur Transportkiste.

Die deutschen ABC Kräfte verstauen die LUNA in der Transportkiste.

Die Soldaten verstauen die wertvolle Fracht behutsam in der Transportkiste.

Zu viert tragen die deutschen Soldaten die LUNA in einen Hubschrauber.

Nach dem Verladen der Fracht wird die LUNA mittels eines kanadischen Hubschraubers zurück zum Camp Castor geflogen.

Ein kanadischer Hubschrauber hebt mitten in der Savanne vom Zielort ab.

Innerhalb von wenigen Minuten hebt der Hubschrauber mitsamt LUNA und Soldaten ab.

Nach oben