Sie sind hier: Startseite > Journal 

Journal

Aktuelle Informationen aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung – chronologisch und übersichtlich. Dazu neueste Berichte und Artikel sowie Reportagen und Hintergrundbeiträge, die auf bmvg.de veröffentlicht werden: All das hier im „Journal“.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Neueste Veröffentlichungen

  • Leereintrag
  • Porträt der Ministerin

    Ursula von der Leyen: „Gutes überschüssiges Material wird nicht mehr verschrottet“

    Um den gestiegenen NATO-Bündnisverpflichtungen nachzukommen, sollen beispielsweise Leopard 2 Panzer nicht mehr abgegeben oder verschrottet werden. Im Interview mit der „Redaktion der Bundeswehr“ erklärt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, wie sie Infrastrukturmängel beseitigen will und welche Stationierungsentscheidungen verändert werden sollen.


  • Abgeordnete werfen ihre Stimmkarten in eine Urne

    EUTM Mali: Bundestag stimmt neuem Mandat zu

    Der Bundestag hat am 26. Februar 2015 die Fortsetzung der deutschen Beteiligung an der EU-geführten Ausbildungsmission EUTM Mali beschlossen. Mit dem neuen Mandat können zudem mehr deutsche Soldatinnen und Soldaten in Mali eingesetzt werden.


  • Von der Leyen mit zwei Jugendlichen

    Video: Nachwuchsforscher gewinnen Stipendium für Bundeswehr-Uni

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 25. Februar 2015 im Berliner Bendlerblock zwei Preisträger des Jugend forscht Wettbewerbs empfangen. Sie haben als Sonderpreis in der Kategorie Technik ein Stipendium für ein Studium an einer Hochschule der Bundeswehr gewonnen. Die beiden Nachwuchsforscher entwickelten ein alternatives Verfahren zur Herstellung von Leiterplatten.


  • Plenarsaal des Bundestages - Link zum Beitrag

    Attraktivitätsoffensive: Bundestag beschließt Artikelgesetz

    Der Bundestag hat am 26. Februar das „Gesetz zur Steigerung der Attraktivität des Dienstes in der Bundeswehr“ mit den Stimmen der Regierungskoalition verabschiedet.


  • Grübel schreitet an angetretenen Soldaten vorbei - Link zum Beitrag

    Staatssekretär Grübel bei feierlichem Gelöbnis in Uetersen: „Werte schützen und verteidigen“

    635 Soldatinnen und Soldaten von Luftwaffe und Streitkräftebasis haben am 19. Februar ihr Treueversprechen auf dem Marktplatz von Uetersen abgegeben. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die angetretenen Zeitsoldaten vereidigt. Der Parlamentarische Staatssekretär Markus Grübel hielt die Gelöbnisansprache.


  • Vortrag am BMVg-Stand auf der Bildungsmesse didacta - Link zum Beitrag

    Bildungsmesse didacta: Sicherheitspolitik am BMVg-Stand

    Das Verteidigungsministerium präsentiert sich seit dem 24. Februar mit einem Messestand auf der Bildungsmesse didacta in Hannover, um über die deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie die Bundeswehr zu informieren. Mit dabei sind Jugendoffiziere, die zeigen wie man Weltpolitik spielerisch vermitteln kann.


  • Mann im Anzug vor zwei Mikrofonen

    Rede der Verteidigungsministerin anlässlich der Lecture de l'Académie de Berlin 2015

    Rede der Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen anlässlich der Lecture de l'Académie de Berlin 2015 am 24. Februar im Allianz Forum, Berlin „Gemeinsam in und für Europa – le tandem franco-allemand“.


  • Gruppenbild: Brauksiepe mit Mogherini und Vejonis - Link zum Beitrag

    Staatssekretär Brauksiepe bei EU-Verteidigungsministertreffen

    Der Parlamentarische Staatssekretär Ralf Brauksiepe hat vom 18. bis 19. Februar am informellen Verteidigungsministertreffen in Riga teilgenommen. Im Vordergrund standen die Vorbereitungen des anstehenden EU-Gipfels.


  • Von der Leyen am Rednerpult mit Schriftzug WEISSBUCH 2016 - Link zum Beitrag

    Weißbuchprozess: Ministerin von der Leyen eröffnet die Diskussion

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat in Berlin den Startschuss für die Erstellung eines neuen Weißbuchs gegeben. Die Experten, die nun die sicherheitspolitischen Grundlagen Deutschlands beleuchten, können mit ersten Diskussionsimpulsen die Arbeit aufnehmen.


  • Von der Leyen am Mikrofon - Link zum Video

    Statement der Ministerin zum Auftakt des Weißbuchprozesses

    Im Vorfeld der Auftaktveranstaltung zur Erstellung des Weißbuchs 2016 am 17. Februar gab Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ein Statement über die Bedeutung eines neuen sicherheitspolitischen Grundlagendokuments der Bundesregierung.


  • Von der Leyen am Mikrofon, Schriftzug WEISSBUCH 2016 im Hintergrund - Link zum Video

    Statement der Ministerin zum Auftakt des Weißbuchprozesses

    Nach der Auftaktveranstaltung zur Erstellung des Weißbuchs 2016 am 17. Februar zeigt sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sehr erfreut über das hohe Maß an Expertise, das versammelt werden konnte.


  • Von der Leyen im Porträt

    Rede der Verteidigungsministerin anlässlich der Auftaktveranstaltung Weißbuch 2016

    Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen anlässlich der Auftaktveranstaltung Weißbuch 2016 am 17. Februar 2015 in Berlin.


  • Von der Leyen im Gespräch mit einem Soldaten, weitere Personen im Hintergrund - Link zum Beitrag

    Gemeinsam Gesundheit gestalten

    „Die Balance zwischen Spannung und Entspannung muss stimmen“, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und wies auf die Bedeutung der Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz hin. Mit der Kick off-Veranstaltung am 10. Februar auf der Bonner Hardthöhe fiel auch am ersten Dienstsitz des BMVg der Startschuss für das Pilotprojekt Betriebliches Gesundheitsmanagement.


  • Von der Leyen im Interview - Link zum Beitrag

    Ministerin von der Leyen besucht Karrierecenter Nürnberg: „Berufsförderungsdienst vom Feinsten“

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 10. Februar das Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg besucht. Sie informierte sich über die Beratung für Soldatinnen und Soldaten beim Übergang in eine zivile Karriere.


  • Münchner Sicherheitskonferenz

    Video: 51. Münchner Sicherheitskonferenz – Ukraine-Krise im Fokus

    Rund 400 hochrangige Politiker und Experten aus aller Welt haben sich vom 6. bis zum 8. Februar 2015 zur 51. Münchner Sicherheitskonferenz in der bayerischen Landeshauptstadt getroffen. Schwerpunktthema auf der Konferenz war die Situation in der Ukraine.


  • Joseph R. Biden Jr. am Rednerpult

    US-Vizepräsident Biden unterstützt den diplomatischen Vorstoß Deutschlands

    US-Vizepräsident Jo Biden hat Europa zum Schulterschluss mit den USA in der Ukraine-Krise aufgerufen. Biden appellierte am vergangenen Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz an die Europäer: „Wir müssen entschlossen und einig bleiben in der Unterstützung der Ukraine.“


  • Frank-Walter Steinmeier am Rednerpult

    Abschluss der Münchner Sicherheitskonferenz

    Zum Abschluss der Münchner Sicherheitskonferenz hat der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier eindringlich vor einer weiteren Verschärfung des Ukraine-Konflikts gewarnt.


  • Logo der Münchner Sicherheitskonferenz - Link zur Übersicht

    Die 51. Münchner Sicherheitskonferenz

    Die internationale „strategic community“ hat sich vom 6. bis zum 8. Februar auf der Münchner Sicherheitskonferenz getroffen. Das Verteidigungsministerium gehörte zu den Unterstützern der Veranstaltung.


  • Gruppenfoto mit den Helfern.

    Die „guten Geister“ der Münchner Sicherheitskonferenz

    Sie sind die „guten Geister“ der Münchner Sicherheitskonferenz: 104 Studierende der Universität der Bundeswehr München trugen als allzeit bereite Helfer dazu bei, dass die komplizierte Organisation im noblen Konferenzhotel „Bayerischer Hof“ reibungslos abläuft. Sie organisierten, sie unterstützten, sie passten auf.


  • Merkel, Poroschenko und Joe Biden

    Bundeskanzlerin Merkel lehnt Waffenlieferungen an Kiew ab

    Die Bundesregierung will sich auf diplomatische Initiativen und Sanktionen konzentrieren. Bereits bei der Eröffnung der Sicherheitskonferenz hatte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nachdrücklich vor Waffenlieferungen an Kiew gewarnt.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 13.02.15


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal