Sie sind hier: Startseite > Journal 

Journal

Aktuelle Informationen aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung – chronologisch und übersichtlich. Dazu neueste Berichte und Artikel sowie Reportagen und Hintergrundbeiträge, die auf bmvg.de veröffentlicht werden: All das hier im „Journal“.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Neueste Veröffentlichungen

  • Leereintrag
  • Soldat mit Waffe auf Patrouille, im Hintergrund Bundeswehrfahrzeuge

    Bundestag verlängert KFOR-Mandat

    Der Deutsche Bundestag hat der Fortsetzung der deutschen Beteiligung an der internationalen Sicherheitspräsenz im Kosovo zugestimmt. Im Rahmen der KFOR-Mission wird die Bundeswehr damit weiterhin einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der gesamten Region leisten.


  • Ausbildung durch deutsche Soldaten

    Bundeswehr ein weiteres Jahr bei UNIFIL

    Die Bundeswehr soll sich ein weiteres Jahr an der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in Lebanon) vor der libanesischen Küste beteiligen.


  • Soldaten mit Flüchtlingen in zwei Booten – Link zum Beitrag

    Bundesregierung: Operation Sophia wird erweitert

    Das Bundeskabinett hat beschlossen, die Operation Sophia im Kampf gegen Schlepper im Mittelmeer fortzusetzen und zu erweitern. Die Marineschiffe der Bundeswehr sollen künftig auch den Waffenschmuggel von hoher See aus nach Libyen unterbinden und die lybische Küstenwache unterstützen.


  • Rosenbusch, Schulz, Böckenförde und Martens (v.l.n.r.)

    Save the Date: GOVERMEDIA 2016

    Die GOVERMEDIA 2016 ist ein Symposium für Presse-, Öffentlichkeitsarbeits- und Medienfachpersonal öffentlicher Einrichtungen. Sie findet vom 2. bis 4. November 2016 am Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr in Strausberg bei Berlin statt und steht unter dem Motto „Spielend informieren“.


  • Von der Leyen und Schneider bei militärischen Ehren

    Ministerin empfängt den Vizepremier und Verteidigungsminister des Großherzogtums Luxemburg Etienne Schneider

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Ursula von der Leyen hat am 21. Juni den Vizepremier und Verteidigungsminister des Großherzogtums Luxemburg, Etienne Schneider, empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Vorbereitung des NATO-Gipfels am 8. und 9. Juli 2016 in Warschau.


  • Hoofe am Mikrofon

    Staatssekretär Hoofe trifft Führungskräfte des Bereichs IUD

    Führungskräfte aus dem Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) haben sich für zwei Tage in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin eingefunden, um sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich IUD und im Verteidigungsministerium auszutauschen. An der Tagung nahm auch Staatssekretär Gerd Hoofe teil, der über den Stand des neuen Weißbuchs berichtete.


  • Soldat mit Fernglas

    Waffenschmuggel nach Libyen unterbinden: Sicherheitsrat stellt Weichen

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am 14. Juni 2016 beschlossen, dass verdächtige Schiffe, die das Waffenembargo auf hoher See vor der libyschen Küste umgehen wollen, inspiziert werden dürfen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßte die Entscheidung. Die Europäische Union prüft nun die Ausweitung der Operation Sophia.


  • Von der Leyen im Gespräch.

    Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel

    Ursula von der Leyen ist am 14. Juni 2016 zum Treffen der NATO-Verteidigungsminister nach Brüssel gereist. Im Fokus der zweitägigen Beratungen stehen die Vorbereitungen für den kommenden NATO-Gipfel in Warschau.


  • Ministerin von der Leyen am Rednerpult

    Ministerin von der Leyen: „Auf die Bundeswehr ist Verlass“

    „Wir freuen uns, dass Sie da sind“, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in ihrer Ansprache zum Tag der Bundeswehr am 11. Juni 2016. Die Ministerin nahm am Standort Frankenberg an der bundesweiten Veranstaltung teil.


  • Von der Leyen in Frankenberg

    Bilder: Ministerin von der Leyen besucht Tag der Bundeswehr in Frankenberg

    „Türen auf, Klappen auf, Luken auf! Schauen Sie sich die Bundeswehr an! Ihre Präsenz hier bei unserem Tag der Bundeswehr ist für uns alle Motivation.“ Mit diesen Worten eröffnete Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen den Tag bei ihrem Besuch im sächsischen Frankenberg.


  • Link im Porträt

    OSZE-Direktor Michael Georg Link: Sicherheit durch Rechte

    Der NATO-Gipfel rückt näher. Im Interview mit der Redaktion der Bundeswehr erklärt der Direktor des OSZE-Büros für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR), der ehemalige Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Georg Link, wie das Spitzentreffen der Staats- und Regierungschefs in Warschau wahrgenommen wird.


  • Von der Leyen und Bartels im Gespräch

    Ministerin von der Leyen dankt dem Wehrbeauftragten

    Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat am 7. Juni 2016 seinen ersten Jahresempfang im Amt zum Anlass dafür genommen, der Bundeswehr zu danken. Bartels sagte vor rund 520 Gästen in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin: „Die Bundeswehr ist da, wo sie gebraucht wird – tausend Dank!“


  • Von der Leyen empfängt amerikanische UNO-Botschafterin Power

    Ministerin empfängt amerikanische UNO-Botschafterin



  • Ministerin am Rednerpult

    Betriebliches Gesundheitsmanagement: „Steigert Motivation und Leistungsfähigkteit“

    Im Shell-Haus am Bendlerblock in Berlin wurde am 6. Juni 2016 der Abschlussbericht zum Erprobungsverfahren des Betrieblichen Gesundheitsmanagements vorgestellt. Dies war gleichzeitig der Startschuss zur Ausfächerung. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen betonte auf der Auftaktveranstaltung, das Thema werde gut angenommen und hielt die Führungskräfte an, mit gutem Beispiel voranzugehen.


  • Soldat spricht mit einheimischen Kindern

    Von der Leyen: „Wir denken vernetzt und ganzheitlich“

    Wie können Entwicklungs-, Sicherheits- und Friedenspolitik so miteinander vernetzt werden, dass Krisen und Konflikten gar nicht erst entstehen? Darüber diskutieren Bundesminister Müller und von der Leyen mit Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft auf einer zweitägigen Konferenz in Berlin.


  • Gruppenbild vor dem neuen Logo

    Auf der Zielgeraden zum NATO-Gipfel

    Begleitet von der Übung „Saber Strike 2016“ geht die Allianz auf die Zielgerade zum NATO-Gipfel in Warschau. Der Gipfel der Staats- und Regierungschefs ist für den 8. und 9. Juli geplant. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg nennt das hochrangige Treffen „das wichtigste Treffen in der Geschichte des Bündnisses“. Ein Gipfel der Superlative.


  • Zwei Menschen begrüßen sich

    Stoltenberg blickt voraus auf NATO-Gipfel der Superlative

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist am 2. Juni 2016 in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Außenminister Frank-Walter Steinmeier zur Vorbereitung des bevorstehenden NATO-Gipfels zusammengetroffen. Der Gipfel der Staats- und Regierungschefs findet am 8. und 9. Juli in Warschau statt.


  • Wieker und Gadi Eizenkot geben sich die Hände

    Enge militärische Beziehungen: Generalinspekteur Wieker besucht Israel

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, ist am 2. Juni zu einer zweitägigen Reise nach Israel aufgebrochen. Sein Besuch geht auf eine Einladung des israelischen Generalstabschefs, Generalleutnant Gadi Eizenkot, zurück und unterstreicht die intensiven und guten Beziehungen zwischen den Streitkräften beider Nationen.


  • UN-Soldaten und MINUSMA-Flagge

    Angespannte Sicherheitslage in Mali

    Am 1. Juni sind zwei Anschläge auf Einsatzkräfte der Vereinten Nationen in Gao verübt worden. Eine Autobombe tötete einen chinesischen Soldaten, weitere UN-Angehörige wurde verletzt. Eine zweite Explosion in der Stadt galt einem zivilen Vertragspartner. Ein französischer Sprengstoffspezialist und zwei malische Sicherheitskräfte wurden getötet. Zu den Anschlägen bekannte sich Al-Qaida.


  • Peacekeeper-Preise in einer Reihe

    Tag des Peacekeepers: Mutig für den Frieden

    In der Präambel des Grundgesetzes ist die Aufgabe der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik klar definiert: Sie soll dem Frieden der Welt dienen. Mit mehr als 4.500 Kräften beteiligt sich die Bundesrepublik aktuell an Friedensmissionen. Stellvertretend für sie wurden am 1. Juni jeweils drei Soldaten, Polizisten und zivile Experten in einer Feierstunde zum „Tag des Peacekeepers“ geehrt.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 28.04.16


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal