Sie sind hier: Startseite > Journal 

Journal

Aktuelle Informationen aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung – chronologisch und übersichtlich. Dazu neueste Berichte und Artikel sowie Reportagen und Hintergrundbeiträge, die auf bmvg.de veröffentlicht werden: All das hier im „Journal“.

Ältere Beiträge sind in unserem Archiv im Bereich „Service“ zu finden.

Neueste Veröffentlichungen

  • Leereintrag
  • Von der Leyen mit den Teilnehmerinnen - Link zur Bildergalerie

    Fotostrecke: Girls‘Day 2016 im Verteidigungsministerium

    Auch 2016 beteiligte sich das Verteidigungsministerium am „Girls‘Day – Mädchen-Zukunftstag“ der Bundesregierung. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßte die rund 50 interessierten Mädchen am 28. April 2016 im Bendlerblock in Berlin und ermunterte sie: „Traut Euch was zu!“ Seit dem Start des Girls'Day im Jahr 2001 haben bundesweit rund 1,6 Millionen Mädchen an Veranstaltungen in Unternehmen und Organisationen teilgenommen, die Berufe in vermeintlich männerdominierten Bereichen anbieten.


  • Litauischer Soldat mit Munition – Link zum Beitrag

    Regierung prüft stärkeres Bundeswehr-Engagement in Osteuropa

    Die Bundesregierung prüft derzeit, sich an der Unterstützung der NATO-Verbündeten in Osteuropa stärker zu beteiligen und größere Verantwortung zu übernehmen.


  • Von der Leyen am Rednerpult im Bundestag - Link zum Video

    Ministerin im Bundestag: „Trendwende“ bei Material und Rüstung eingeleitet

    Der Deutsche Bundestag hat am 28. April den Jahresbericht des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels beraten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen warb in der Aussprache für die mit dem Haushalt 2016 eingeleitete „Trendwende“ bei der Finanzierung der Bundeswehr.


  • Korvette Magdeburg in See

    Bundestag erhält dritten Bericht zu Rüstungsangelegenheiten

    Das Verteidigungsministerium hat dem Deutschen Bundestag am 28. April den aktuellen Bericht zu Rüstungsangelegenheiten zukommen lassen. Der Bericht dokumentiert den Anspruch des Ministeriums, das Rüstungswesen der Streitkräfte moderner, transparenter und effizienter zu machen.


  • Otte im Interview

    Abgeordnete zur neuen Cyber-Abwehr der Bundeswehr

    Der Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages hat sich am 27. April mit der Aufstellung eines Organisationsbereichs für den Cyber- und Informationsraum in der Bundeswehr beschäftigt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen erläuterte den Ausschussmitgliedern die Pläne ihres Ministeriums zur Bündelung der Cyber- und IT-Fähigkeiten der Streitkräfte.


  • Kneip im Interview - Link zum Video

    Aufbaustab Cyber- und Informationsraum: „Die Arbeit geht weiter“

    Generalleutnant Markus Kneip, der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, berichtet im Interview mit Radio Andernach über die Arbeit des Aufbaustabes Cyber- und Informationsraum. Mit der Aufstellung des neuen Organisationsbereichs würden die betroffenen Bundeswehrangehörigen an ihren bestehenden Standorten gestärkt, betont Kneip.


  • Gruppenbild mit der Ministerin

    Auftrag: Cyber-Verteidigung

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 26. April 2016 die Pläne zur Bündelung der Cyber- und IT-Fähigkeiten der Bundeswehr vorgestellt. Vorgesehen sind die Einrichtung einer eigenständigen Abteilung im BMVg und die Aufstellung eines militärischen Organisationsbereichs für den Cyber- und Informationsraum (CIR) mit einem Inspekteur an der Spitze sowie zwei neuen Dienststellen.


  • Interview mit dem türkischen Botschafter

    Türkischer Botschafter: Konflikte gemeinsam lösen

    Hüseyin Avni Karslıoğlu ist seit 2012 Botschafter der Republik Türkei in Deutschland. Im Interview mit der Redaktion der Bundeswehr äußert sich der Diplomat über den internationalen Kampf gegen den IS, den Syrien-Konflikt und das Verhältnis zu den Kurden sowie die gemeinsamen Anstrengungen zur Lösung der Flüchtlingskrise.


  • Von der Leyen am Mikrofon - Link zum Video

    Von der Leyen: Die Bundeswehr im Cyber- und Informationsraum „besser und professioneller aufstellen“

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 26. April 2016 in Berlin die Pläne zur Bündelung der Cyber- und IT-Fähigkeiten der Streitkräfte vorgestellt. In einer hochgradig vernetzten Welt müsse die Bundeswehr in der Lage sein, sich selbst und das Land zu schützen, erklärte die Ministerin.


  • Von der Leyen spricht mit Klein, beide blicken auf das Meer

    Ministerin von der Leyen in der Ägäis: NATO-Verband schafft „Raum des Vertrauens“

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 20. April die Soldatinnen und Soldaten auf dem deutschen Einsatzgruppenversorger Bonn in der Ägäis besucht. Die NATO-Mission zur Überwachung des Seegebiets zeige Erfolge, werde aber noch „geraume Zeit“ in Anspruch nehmen, sagte von der Leyen.


  • Fregatte Baden-Württemberg der Klasse 125 liegt im Hafen bei Morgengrauen

    Rüstungsboard tagt unter Vorsitz der Ministerin in Koblenz

    Zum dritten Mal unter Vorsitz von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen tagt am 21 April 2016 das Rüstungsboard im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in Koblenz. Bei der aktuellen Sitzung geht es um Maßnahmen zur Risikominimierung und gegebenenfalls zur Problemlösung bei ausgewählten Rüstungsprojekten.


  • Rüdiger Zibold, Peter Göhringer und Grübel in einem Hangar

    Staatssekretär Grübel bei den Heeresfliegern in Niederstetten

    Der Parlamentarische Staatssekretär Markus Grübel hat am 20. April 2016 das Transporthubschrauberregiment 30 in Niederstetten besucht, um sich über den Standort und den Verband zu informieren.


  • Von der Leyen schreitet mit Kamenos die Front ab

    Vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Ägäis: Ministerin von der Leyen in Griechenland

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist am 19. April 2016 nach Athen gereist und hat dort ihren Amtskollegen Panos Kammenos getroffen. Sie lobte die Kooperation im Rahmen der NATO-Aktivitäten in der Ägäis.


  • GI Wieker vor der Presse

    Generalinspekteur bei Joint Derby: „Miteinander funktionieren ist die große Herausforderung“

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, hat am 19. April die internationale Logistikübung Joint Derby 2016 (JODY 2016) besucht. An der zwölftägigen Übung in Deutschland sind über 2.000 Soldaten und rund 450 Gefechtsfahrzeuge aus unterschiedlichen Nationen beteiligt, um die gemeinsame Verlegung in ein Einsatzgebiet zu trainieren.


  • Von der Leyen im Gespräch mit Amtskollegen - Link zum Beitrag

    Libyen unterstützen: Die EU steht bereit

    Die Außen- und Verteidigungsminister der Europäischen Union wollen Libyen beim Aufbau effektiver staatlicher Sicherheitsstrukturen unterstützen. Die EU könnte sich in einer neuen oder aufgestockten zivilen Mission engagieren und die Operation Sophia ausweiten.


  • Videobox im Flur

    Studenten testen die neue „Videobox“ zum Weißbuch

    Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, beim neuen Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr mitzudiskutieren. Zum Beispiel in der „Videobox“, die im Stil eines Fotoautomaten aufgebaut ist. Eine Stipendiatengruppe der Konrad-Adenauer-Stiftung aus Friedrichshafen war am 15. April die erste, die die Videobox im Bendlerblock ausprobierte – eine Premiere für die Box und die Studenten.


  • Ministerin gibt eine Pressestatement

    Unterstützung für Libyen: Statement der Ministerin beim Rat für Auswärtige Beziehungen

    Ursula von der Leyen nimmt am 18. und 19. April 2016 am Treffen der Außen- und Verteidigungsminister der Europäischen Union in Luxemburg teil. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die mögliche Unterstützung Libyens beim Aufbau von Sicherheitsstrukturen.


  • Frau vor Mikrofon

    Keynote Speech der Verteidigungsministerin bei der GLOBSEC Konferenz

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 15. April 2016 einen Eröffnungsvortrag auf der GLOBSEC-Konferenz in Bratislava gehalten.


  • Von der Leyen am Rednerpult

    Ausbildung in Mali: „Rausgehen in die Garnisonstädte“

    Der Deutsche Bundestag hat am 14. April 2016 in Erster Lesung über die weitere Beteiligung Deutschlands an der Mission EUTM Mali beraten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat im Parlament für die Fortsetzung und Intensivierung des Bundeswehr-Engagements geworben.


  • Brauksiepe im Bundestag

    Bundestag berät Verlängerung von Atalanta

    Der Deutsche Bundestag hat am 14. April 2016 über eine Verlängerung der Anti-Piraterie-Mission Atalanta debattiert. Der Parlamentarische Staatssekretär Ralf Brauksiepe warb für den Antrag der Bundesregierung, den Einsatz mit einer verringerten personellen Obergrenze fortzusetzen.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 28.04.16


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.journal