Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Archiv 2010 > Feierliches Gelöbnis auf dem Platz der Republik

Feierliches Gelöbnis auf dem Platz der Republik

Berlin, 12.07.2010.
Am 66. Jahrestag des Attentats auf Hitler werden rund 420 Soldaten im Rahmen eines feierlichen Appells am Dienstag, den 20. Juli 2010, von 18:30 bis 19:40 Uhr in Berlin auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude ihr Gelöbnis ablegen.

Die Soldaten des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung geloben vor ihren Angehörigen und Freunden, vor ihren Vorgesetzten und Kameraden und vor der Öffentlichkeit, „der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“.

Die Bundeswehr unterstreicht durch dieses Zeremoniell am 20. Juli die große Bedeutung des militärischen Widerstands für das eigene Traditionsverständnis.

Diesjähriger Gastredner ist Ewald-Heinrich von Kleist, der neben Bundesminister der Verteidigung Karl-Theodor zu Guttenberg zu den Rekruten sprechen wird. Ewald-Heinrich von Kleists Vater wurde 1945 durch die Nationalsozialisten in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Er selbst kam in ein Konzentrationslager. 1962 initiierte er die jährliche Wehrkundetagung in München, die heute unter der Bezeichnung „Münchner Sicherheitskonferenz“ firmiert.

Musikalisch umrahmt wird das Programm durch das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg, das bereits von 17:10 bis 17:40 Uhr ein Platzkonzert geben wird.

Das Wachbataillon ist mit sieben Kompanien in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin beheimatet, zwei Kompanien sind am Standort Siegburg stationiert.

Hinweise für die Medien sind im Download.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: BMVg Presse- und Informationsstab


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.presse.pressemitteilungen.archiv_2010&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB010000000001%7C87A9YX716INFO