Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Archiv 2010 > 20200521 BM besucht Traumazentrum

Bundesminister der Verteidigung Karl-Theodor zu Guttenberg besucht das Trauma-Zentrum im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Berlin, 21.05.2010, BMVg Presse- und Informationsstab.
Bundesminister der Verteidigung Karl-Theodor zu Guttenberg besucht am 26. Mai 2010 das Forschungs- und Behandlungszentrum Psychotraumatologie und Posttraumatische Belastungsstörungen (Trauma-Zentrum) im Bundeswehrkrankenhaus Berlin.

Insbesondere informiert sich Minister zu Guttenberg im Trauma-Zentrum über Sachstand und Möglichkeiten der Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS).

Um Wissenschaft und Praxis noch stärker zu verzahnen, wurden die bisherige Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Bundeswehrkrankenhaus Berlin und der seit 1. Mai 2009 eingerichtete Fachbereich Psychische Gesundheit im Institut für den Medizinischen Arbeits- und Umweltschutz der Bundeswehr zum Trauma-Zentrum fusioniert.

Dadurch ist ein unmittelbarer Wissens- und Erfahrungstransfer aus der wissenschaftlichen Grundlagenarbeit und Forschung in die Praxis der medizinischen Versorgung gegeben.

Die Bundeswehr nimmt psychische Belastungen und deren mögliche Folgen sehr ernst und entwickelt daher die Behandlungskonzepte auf dem Gebiet der PTBS ständig fort. Die Bildung des Trauma-Zentrums ist ein wichtiger Schritt dazu. Insgesamt sollen im Trauma-Zentrum zukünftig 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Wohle der Patienten tätig sein.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an diesem Termin teilzunehmen.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13


http://www.bmvg.de/portal/poc/bmvg?uri=ci%3Abw.bmvg.presse.pressemitteilungen.archiv_2010&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB010000000001%7C85NHV8874INFO